11-02-2022

Abriss des Hochhauses DSM Delft

Im Jahr 2021 begann DDM Demontage mit der Sanierung, dem Rückbau und der Beseitigung des Alexander-Fleming-Hauses 530 auf dem Gelände der DSM Delft B.V.

Die Asbestspezialisten haben mit der Sanierung des Hochhauses begonnen. Es wurden verschiedene Anwendungen saniert, die sich über 10 Stockwerke und mehr als 8000 m2 erstrecken. Zu diesem Zweck versetzte DDM das gesamte Gebäude in einen Sicherheitsbehälter, und um dies tun zu können, wurden 250.000 m3 Unterdruck angelegt. Der Sicherheitsbehälter wurde vor kurzem freigegeben, und in den nächsten Wochen wird das Hochhaus eingerüstet, um dann mit der externen Dekontamination und dem Abriss fortzufahren.

Das Gerüst ermöglicht den Zugang zur Außenseite der asbesthaltigen Fassade. Außerdem bietet sie Schutz vor Witterungseinflüssen wie Wind und Regen. Außerdem schützt es die Umgebung vor Staub, der bei Abbrucharbeiten freigesetzt wird.

Wie funktioniert der Abriss des Hochhauses? Der Abriss des Hochhauses ist keine kalte Angelegenheit. Um diese Aufgabe zu bewältigen, ist ein Team mit großem Fachwissen erforderlich. Ein Turmdrehkran wird aufgestellt, um das Hochhaus zu entfernen. Stockwerk für Stockwerk werden die Bauetagen mit Hilfe des Turmdrehkrans abgetragen. Die hochgezogenen Betonplatten der verschiedenen Stockwerke werden mit dem Abbruchbagger ebenerdig abgebrochen. Letztendlich wird der Betonkern übrig bleiben. Der Betonkern wird mechanisch mit einem langarmigen Abbruchbagger abgebrochen. Alle entfernten Materialien werden zu neuen Baumaterialien recycelt.

Der Baustahl wird fachgerecht demontiert und zu einem Stahllieferanten transportiert, so dass der freiwerdende Baustahl in einem Kreislauf wiederverwendet werden kann.

Wir freuen uns auf den erfolgreichen Abriss des Hochhauses!


Nachrichtenübersicht
Disciplines Aktuelles DDM